3. Platz Gesamt bei den Historischen

Dobersberg Rallye 2017 - Markus Ossberger / Viktoria Kiesenhofer

Heuer fand das Finale der ARC in Dobersberg statt, deshalb beschloss das „Rallyeteam The Osskies“ mit voller Attacke an den Start zu gehen. Das Team Königseder/Holzer stand bereits als Meister fest, jedoch konnte rein rechnerisch das Team Fragner/Pilz noch eingeholt werden. Dies würde den zweiten Platz für Oßberger/Kiesenhofer bedeuten.

 

Bei dieser Rallye waren sage und schreibe 12 Teams am Start und da im Motorsport ja so einiges passieren kann, musste man mit vollster Konzentration und Motivation dabei sein. Der Schrieb war perfekt und so versuchte das Duo viel Druck auf die Mazda-Freunde auszuüben, um sie so vom zweiten Platz zu verdrängen.

Der Tag fing mit einer perfekte Zeit auf SP 1 sowie SP 2 an und dies bedeutete als Zwischenbilanz Platz 3 in der Klasse. Traurige Nachrichten erreichte die Fahrercrew jedoch im Regrouping, da Fragner/Pilz wegen eines Getriebeschadens zu stehen kamen. Das erhöhten einerseits die Chancen auf den zweiten Platz, aber andererseits war die Rallye noch lang und man musste mit vollster Energie weiterkämpfen.

 

Im Service brachte die Crew das Auto wieder in einen top Zustand (DANKE JUNGS!) und so machte sich das Duo auf dem Weg zu SP 3 und SP 4. Der Druck auf den zweiten Platz machte sich jedoch bemerkbar und so kam es zu einem Bremsfehler, woraufhin das Team sich im Acker durch einen Dreher wieder fand. Mit Müh und Not kämpfte man sich wieder auf die Straße zurück, jedoch waren wertvolle Sekunden bereits verloren.

Nach dieser SP war es leider auch schon fast das Ende der Rallye, da auf dem Weg zur 4ten SP gröbere Getriebeprobleme auftraten. Man versuchte eifrig den Fehler noch vor dem Start zu beheben, jedoch vergeblich. Denn kurz nach dem Start in SP 4 Niederredlitz-Münichreith (11,73km) konnten keine Gänge mehr eingelegt werden und das Fahrzeug kam zum Stehen. Auch das ist Motorsport!

 

Nichtsdestotrotz war es eine schöne, erfolgreiche und vor allem lustige Saison und wir freuen uns schon auf ein Wiedersehen im Jahr 2018. Bedanken möchten wir uns bei unseren treuen Sponsoren, Mechanikern und Fans, die uns dieses schöne Hobby ermöglichen! DANKE!

 

Bedanken möchte ich mich auch bei Folki, der mir schon in den Anfangszeiten meiner Rallyekarriere immer mit Rat und Tat zur Seite stand. R.I.P. Folki, du warst ein unglaublich toller Mensch!