Hirter Bier Kärnten Rallye - Gemischter Erfolg

Königseder Günther / Holzer Lukas

 

Ein bergauf und bergab in Kärnten...

so lautete das Resümee der 1. Hirter Kärnten Rallye, welche am Samstag den 4. Juni rund um Althofen stattfand. Es schien alles gut zu laufen, da auch der Wettergott am Vormittag mitspielte. Bei den ersten beiden Sonderprüfungen tat man sich schwer den gewohnten Speed zu finden, mit schuld auch die Gewöhnung ans neue Reifenmaterial, welches zuvor nur kurz im Regen getestet wurde. Diese verlief allerdings schnell und man konnte auf den darauffolgenden Sp`s mit konstant schnellerwerdenden Zeiten aufzeigen.

Im langen Mittagsservice (1h40min) kühlten Mensch und Motor leicht aus, welches Problem allerdings schnellstens behoben war. Am Nachmittag verlief größtenteils alles nach Plan und auch den rutschig, nassen Bergwerksgraben meisterte das Rallyeteam Königseder mit bravour.

 

Foto: motorpics/Günter Niedermann
Foto: motorpics/Günter Niedermann

Bergab ging es erst bei der Zielankunft, da wir beim 5ten Start im Historic Rallye Cup (HRC) zum vierten Mal gebeten wurden das Schiedsgericht zur Technischen Schlusskontrolle zu begleiten. Aufgrund der Reglementkonformität des Lancia`s verlief diese ohne Probleme und das Team freute sich trotz dieser schon lästig werdenden Vorkommnisse über den Zweiten Platz in der Klasse 8.8 und dem Dritten Platz in der HRC.

Fazit: Wunderschöne Sonderprüfungen, feinste Arbeit der Mechaniker Crew und top Zusammenarbeit der Piloten!!!



Birngruber Bernd / Hofstadler Christian

 

Erster Gehversuche von AutoCrosser Bernd

Leider ein kurzer Bericht von Birndis Rallyeteam von der Hirter Rallye in Althofen (Ktn).
Die ersten Gehversuche waren dennoch sehr vielversprechend für die Zukunft:
SP1 25. Gesamtrang

SP2 27. Gesamtrang
25. Rang nach SP2 und 4. Rang in der starken Klasse 7.2.
Ausfall SP3 - 5. Gang stecken geblieben
 

Foto: Christian Salzmann
Foto: Christian Salzmann

Wir sehen uns bei der Mühlsteinrallye in Perg Ende Juli!



Pötscher Markus / Pötscher Tanja

 

Vielleicht zu viel gewollt

Leider noch kürzer ist der Bericht vom MT-Racing Team: Ausfall auf der SP1 nach einem zu tiefen "cut" hat man sich bei einem großen Kanalschacht aus Beton die Spurstange gebrochen und somit kam bereits hier das Aus.

 

Das Auto ist aber bereits beim Herrn Doktor und man hofft auf einen Start bei der "neuen Heim-Rallye" im Mühlviertel - Mühlstein Rallye.

Foto: Christian Salzmann
Foto: Christian Salzmann

Wir sehen uns bei der Mühlsteinrallye in Perg Ende Juli!



Pyringer Thomas / Höllwirth Horst

 

Traumhafte Prüfungen in Kärnten mit Happy End.

 

In den ersten 2 Prüfungen haben wir einen guten Rhytmus gefunden, und sind gleich ordentliche Zeiten gefahren.
 Beim 2ten Ringerl haben wir ein wenig Zeit verloren, was aber auf den vielen Splitt zurückzuführen war.



 

Der beim Mittagsservice einsetzende Regen zwang uns auf Intermed umzusteigen, was eine gute Entscheidung war.
 Denn auf SP 6 konnten wir am nassen eine siebente Gesamtzeit fahren und so waren wir bis auf Gesamtrang 7 vorgestoßen.



 

Beim letzen Service regnete es am Weg zur Prüfung, was aber nicht heißt das es auf der Prüfung regnet.
Fazit ist wir hatten die falschen Gummis drauf, und bereits nach wenigen Kilometern verbrannten uns die Reifen und wir konnten den Speed nicht halten.


Foto: motorpics/Günter Niedermann
Foto: motorpics/Günter Niedermann

Was zur Folge hatte das wir nicht nur den 7. Rang verspielten, sondern bis auf Platz 12 durchgereicht wurden.



 

Es ist zwar Schade aber wir konnten unseren Platz 2 in der Klasse 7.2 halten.
 In der ART Wertung konnten wir sogar den 1 Platz für den MSC Schenkenfelden einfahren.



Kommentar schreiben

Kommentare: 0