8. Gesamtrang in Weiz

Nach langer Abstinentz setzte sich der Firmengründer von Home of Motorsport, Reinhold Neulinger, wieder einmal selber hinter das Lenkrad.

Bei utophischen Temperaturen begann am Freitag, 07. August 2015 um 18.30 Uhr das Abenteuer Weiz Rallye.

Die 4 Sonderprüfungen ohne Service am Freitag abend verlangten den Teams alles ab. Zur abendlichen Hitze, der tiefstehende Sonne kam auch noch Sichtbehinderung am RK Anger dazu. Der aufgewirbelte Staub war einer Nebelwand sehr ähnlich. Aufgrund der wechselden Verhältnissen (Asphalt und Schotter) war es schwer den Rythmus zu finden. Noch dazu kam, dass Neulinger und sein Stamm-Co Pötscher länger als ein halbes Jahr nicht mehr zusammen im Auto saßen und so endete Tag 1 auf den Gesmatrang 10 in der österreichischen Staatsmeisterschaft.

Durch reges Treiben am Serviceplatz viel für das Serviceteam die Nachtruhe eher kurz aus. Um 08.00 Uhr fiel der Startschuss zur 2. Etappe.

Auf den sehr selektiven Prüfungen rund um Weiz und Passail und den hohen Asphalttemperaturen war die Reifenwahl das Um und Auf. Nach konstant schnellen Prüfungszeiten um die Plätze 7 bis 12 verlief der vormittag ohne Hoppalas.

Im Mittagsservice entschied man sich dann für die harte Reifenmischung, da am Nachmittag Temperaturen bis zu 40 Grad erwartet wurden. Die Entscheidung war goldrichtig, wodurch man sich am Nachmittag mit Willi Steng jun. (2facher Staatsmeister) ein heißes Duell um Gesamtrang 8 lieferte. Einen Sekundenkrimi lieferte man sich auf der letzten Power-Stage Koglhof, den man dann mit 11.8 Sekunden für sich entscheiden konnte und den Platz 8 in der österreichischen Staatsmeisterschaft sicherte und den 6. Rang in der stärksten Klasse (RC2) der Rallye.

 

Ein herzliches Dank gilt dem Serviceteam rund um Andi Pirklbauer und vorallem dem Sponsor STE Raumausstattung Ernst Stummer.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0