Bericht Jaques Lemansrallye 2015 Horst Höllwirth/Lukas Holzer

Das Unmögliche möglich machen, so lautete die Devise von Horst Höllwirth und Lukas Holzer, wobei man bedenkt, dass der erfahrene Beifahrer Horst Anfang November letzten Jahres einen sehr schweren Unfall bei der Waldviertel Rallye hatte.

Zum Glück erholte sich die Kämpfernatur rasch und beschloss bei der Kärnten Rallye die Seiten zu wechseln und sich selbst ans Steuer zu setzen. Deshalb mietete er sich einen top vorbereiteten Mitsubishi EVO V von der Firma Home of Motorsport aus Schenkenfelden.

Am 4. Juni war es endlich so weit und es ging ab nach St. Veit an der Glan wo Horst und Luki am 6. Juni bei 38°C im Schatten die hoffentlich nicht letzte Jacques Lemans Rallye bestritten.

Die Gewöhnung ans neue Gerät bzw. der Umstieg vom Beifahrersitz hinters Lenkrad erfolgte rasch und man konnte auf den ersten vier Sonderprüfungen schon ganz beachtliche Topzeiten einfahren. Im Mittagsservice fand man sich dann auf dem zweiten Platz in der Klasse 10.5 und als bestes Team von Home of Motorsport.

Auf Sonderprüfung 5 mussten die Beiden feststellen das sehr viel Split und bei den letzten Kurven sogar grobe Steine auf der Straße lagen, so waren sie gezwungen ein bisschen von Gas zu gehen.

Auf Sonderprüfung 6 wurde kurz nach dem Start klar, dass man sich einen Reifenschaden eingefahren hat, so mussten Horst und Luki den kaputten Reifen wechseln und verloren dadurch einige Minuten.

Bei den letzten beiden Sonderprüfungen fuhren sie auf Sicherheit und freuten sich umso mehr auf die Zielankunft und den erreichten zweiten Platz in der Klasse 10. 5. Nach diesem Tag bei schweißtreibenden 60°C im Auto war das eingespielte Team auf der Zielrampe sehr froh über die erfrischende Sektdusche von Home of Motorsport Geschäftsführer Andreas Pirklbauer.


Ein großer Dank gebührt den Sponsoren und dem ganzen Team rund um Home of Motorsport!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0