MSC Schenkenfelden punktet großartig in der Fuglau

v.l.n.r.: Jürgen Elmecker, Bernd Birngruber, Christoph Kerscher
v.l.n.r.: Jürgen Elmecker, Bernd Birngruber, Christoph Kerscher

In der Quadklasse bis 450 ccm dominierten Jürgen Elmecker und Christoph Kerscher das Feld nach Belieben und so erreichten die beiden auch die Plätze 1 (Jürgen) und 2 (Christoph).

Da beide auch in der goßen Quadklasse an den Start gingen, war hier natürlich ziemlich viel Kondition und Kraft gefordert. Jürgen musste leider im Finallauf als letzter an den Start gehen, da er im Halbfinallauf einen Dreher hatte und danach sein Quad streikte. Doch wer Jürgen kennt - aufgeben tut man nur einen Brief - und so war er auch gleich nach dem Start wieder an dritter Stelle und kämpfte bis zur letzten Runde noch mit Karl Heinz Matzinger um die Führung, die er auch in der letzten Runde an sich reissen konnte. Christoph hingegen fuhr an dritter Stelle liegend ein kontrolliertes Rennen und wurde somit auch sicherer Dritter.

Bernd Birngruber kämpfte in der Buggyklasse bis 4000 ccm mit Franz Kehrer, den er diesmal auch immer gleich von Start an hinter sich lassen konnte.  Durch die fehlerlosen Läufe hatte Kehrer nicht den Funken einer Chance an Bernd vorbeizugehen. Er gewann alle Vorläufe und war zudem auch noch trainingsschnellster. Nach dem nun Bernd alle beide Läufe in Folge in der Fuglau gewonnn hat, liegt er  in der Gesamtwertung nur mehr ganz knapp hinter Kehrer an zweiter Stelle.

 

Unser Tourenwagenfahrer bis 2000 ccm - Hannes Schwarz - hatte mit der starken Konkurrenz schwer zu kämpfen und landete im Finale enttäuschend nur auf Rang 9.

 

... zu den Fotos!                              ... zum Pressebericht!

Kommentare: 1 (Diskussion geschlossen)
  • #1

    msc-schenkenfelden (Freitag, 18 Juli 2014 10:29)

    Der MSC Schenkenfelden gratuliert den erfolgeichen Fahrern recht herzlich!!!!!